Monatsarchiv für August 2010

Wer lesen will, ist klar im Vorteil

Martina am 25. August 2010

Vorgestern habe ich eine Tasche bei ebay gekauft, bei einem Profi-Verkäufer. Am nächsten Tag war die Tasche bereits geliefert, und das hätte mich auch sehr gefreut, wenn es denn die richtige Farbe gewesen wäre.

Seitdem wechselten bereits 10 Mails zwischen Profi-Seller und mir hin und her, ohne dass der Profi-Seller kapieren würde, dass seine Artikelbeschreibung nicht zur verkauften Tasche passt.
Selbst ein Screenshot, den ich ihm in meiner Verzweiflung schickte, konnte ihn nicht davon überzeugen, dass man normalerweise davon ausgeht, eine lila-graue Tasche zu bekommen, wenn im Farbwahl-Feld lila-grau steht. Ob das daneben erscheinende Artikelbild nun orange-blau ist oder nicht, ist mir in dem Moment – mit Verlaub – scheissegal, ich muss doch nach dem Artikeltext gehen.

Der Profi-Seller bat mich, die Tasche einfach neu zu bestellen, dann würde alles weitere wegen des Umtauschs folgen, seine Artikelbeschreibung hat er bis jetzt nicht geändert. Ich gebe es jetzt auf und werde heute die orange-blaue Tasche bestellen, damit ich die lila-graue bekomme. Leute gibt’s … :ninja:

Abgelegt unter Aufreger | Kommentare deaktiviert

Ein kleiner Abschied

Martina am 24. August 2010

Letztes Wochenende habe ich eines meiner ältesten Webprojekte abgegeben, entstanden aus meiner allerersten Homepage, damals bei der Fernuni Hagen noch. Nach einigen Jahren habe ich die Inhalte auf eine eigene Domain transferiert, die seit 2004 neben dem Studium arbeitenden Menschen hilfreiche Informationen an die Hand gegeben hat (hoffe ich).
Ok, seit langer Zeit habe ich Studium und Arbeit nur noch mitgeschleift, weder neue Inhalte bereitgestellt, noch an Design und Software geschraubt.

Letzte Woche hat sich also ein angehender arbeitender Student gemeldet, der das Projekt fortzuführen gewillt war und nachdem der Transfer übers Wochenende abgeschlossen werden konnte, bin ich die Seite nun los. Mit ein bisschen Wehmut an die guten alten Zeiten denkend sage ich leise bye-bye

Abgelegt unter In eigener Sache | Kommentare deaktiviert

Spitzbuben im Versandhandel

Martina am 21. August 2010

Um Kunden an Land zu ziehen, wird von manchem Versandhandel so einiges unternommen, Rabatte, Gutscheine, Gewinnspiele, Freundschaftswerbung, Geschenke und mehr.
Was sich dieser eine Versandhandel geleistet hat, stufe ich allerdings nicht mehr unter grenzwertig, sondern unter betrügerisch ein. Ein Geschenk war versprochen worden, eine Veloursjacke gratis, per Extrablatt grossflächig abgebildet und eben gratis, stand auf jeder Seite.

Ich hatte bereits vor Jahren meine Erfahrungen mit diesem Versandhandel gemacht, und zusammen mit dem generellen Misstrauen gegenüber solchen geschenkten Gäulen, die meist furchtbar aus dem Maul stinken (deswegen schaut man ihnen ja auch nicht hinein, gell?), hätte ich dort trotzdem niemals bestellt. Aber jeder muss halt seine eigenen Erfahrungen machen. :wink:

Heute nämlich kam die bestellte Ware an, zumindest ein Teil davon, und auch die versprochene Gratisjacke war dabei. Die stand allerdings auch als normaler Posten auf der Rechnung. Misstrauisch suchte ich also den ganzen Prospekt nach dem versteckten Hinweis auf die Kosten ab. Und richtig, an einer versteckten Ecke, in Kleinstschrift, schwarze Schrift auf dunklem Untergrund, kaum lesbar stand etwas mit zusätzlichen Versandkosten und Bearbeitungsgebühren.
Zusätzlich zu dem bereits erhobenen Versandkostenanteil sollten also noch weitere Versandkosten und eine dubiose Bearbeitungsgebühr für die Gratisjacke bezahlt werden.
Nachdem sich auch der ordentlich bestellte Artikel als – sagen wir mal – unzureichender, billiger Plastikschrott entpuppte, wurde die nicht kostenlose Gratisjacke und der Plastiktopf wieder zusammengepackt und postwendend zurückgeschickt.

Also, immer aufpassen, was man gratis bestellt, bei einigen Versandhandelsunternehmen hängt meist doch irgendwo ein Pferdefuss herum. :wink:

Ach übrigens, wie bereits prophezeit, kam heute schon der nächste Katalog, auch wieder ganz geschickt ohne Absenderkennzeichnung oder überhaupt eine Kennzeichnung auf dem Umschlag. Wahrscheinlich wird als nächstes die verifizierte Adresse verscherbelt und der Haushalt mit weiteren Prospekten dubioser Anbieter etc. überschüttet.

Abgelegt unter Aufreger | Kommentare deaktiviert

Blumentopf

Martina am 15. August 2010

Das nächste Freebie ist ein relativ schlichter Blumentopf mit einer Erdschicht. Ich denke, das kann man als Deko für Innenszenen oder auch im Gartenbereich ganz gut gebrauchen. :wink:
Um die Erde etwas realistischer zu machen, sollte eine Bumpmap verwendet werden, die ich hier nicht mit erstellt habe. Getestet in Bryce 6.3 (1. Bild), DAZ Studio 2.3 und 3 Advanced (2. Bild) und Poser 8 (3. Bild), die verwendeten Pflanzen (African Lily und Asiatic Lily) stammen von Lisa Buckalew.

Blumentopf1, Render in Bryce 6.3
Blumentopf1, Render in DAZ Studio 3 Advanced
Blumentopf1, Render in Poser 8

Installation: Datei Blumentopf1 herunterladen und in die Runtime entpacken.

Abgelegt unter 3D | Kommentare deaktiviert

Externe Renderer in Blender

Martina am 13. August 2010

Nach viel Rumprobiererei habe ich es gestern doch noch geschafft, zwei externe Renderer (YafaRay und LuxRender) mit Blender bekanntzumachen, allerdings mit der alten Version 2.49b und auch nur für Win32, wozu ich mir dann noch eine alte Python-Version auf die Platte hauen musste.
Glücklicherweise sind die Blend-Files untereinander kompatibel (bis auf Animationen, glaube ich) und ich komme inzwischen leidlich mit Blender 2.49b zurecht, wenn ich auch immer wieder mal was suchen muss.
Warum manche Oberflächen, die ich z.B. in YafaRay verändert habe, beim rendern weiss erscheinen? Warum Blender nach einigen Proberendern erstmal abgestürzt ist, und die Auto Safe Funktion (sollte alle 5 Minuten sichern) kläglich versagt hat, so dass eine ganze Stunde Arbeit weg war? Das werde ich wohl nie herausfinden, ich sichere auf jeden Fall jetzt wieder selbst alle paar Minuten. :ermm:

Für grössere, stocktaugliche Rendermasse werde ich als nächstes versuchen, meine alten, stationären Rechner zu einer Mini-Renderfarm zusammenzuschliessen, so dass ich am Laptop weiterarbeiten kann. Den ersten Versuch, ein 4000 x 4000 Pixel grosses Bild zu rendern, habe ich nach 8 Stunden und einem Fortschritt von ca. 5 % erstmal abgebrochen. Photorealistische Renderer stellen ganz schön hohe Anforderungen.

TheaRender habe ich übrigens ums verrecken nicht auf einem Windows 7 System zum laufen bekommen, weder als 32-bit noch als 64-bit Version. Auf einem XP-Rechner ging es, daher nehme ich an, dass es am Betriebssystem hängt. Also werde ich ihn vielleicht auch auf dem stationären Rechner installieren, der gefällt mir von der Handhabung nämlich ziemlich gut, auch wenn er nicht kostenlos ist.

Badezimmer

Abgelegt unter Technikgedöns | Kommentare deaktiviert

W.I.P. 3D-Küche, Teil 4

Martina am 12. August 2010

Ich nähere mich dem finalen Stadium. :smile: Die Küche steht jetzt in einem Raum mit Fenster, die Einrichtung ist soweit fertig, habe den Türen noch eine Kassettenoberfläche verpasst und die Griffe anders gestaltet, eine Fussleiste eingefügt etc.
Mit dem Render bin ich nicht ganz zufrieden, er ist in Poser mit einem volumetrischen Licht gemacht, aber so, wie ich mir das wünsche, sieht es halt doch nicht aus.
Ein photorealistischer Renderer für Blender muss her (solange das auf Lux Render basierende Plugin Reality für DAZ Studio noch nicht angeboten wird), leider funktionieren die OS-Renderer noch nicht mit Blender 2.5, ausser POV-Ray, mit dem ich aber überhaupt nicht zurechtkomme.
Thea Render gefällt mir ganz gut, aber der ist kostenpflichtig und anscheinend hatte ich gestern einen defekten Download, das Programm liess sich nicht starten. Muss ich heute nochmal probieren.

W.I.P. Küche

Als nächstes wird die Küche mit Geschirr bevölkert, mal sehen, was ich so nach und nach selbst zusammenmodeln kann. :wink:

Abgelegt unter Multimedia | Kommentare deaktiviert

W.I.P. 3D-Küche, Teil 3

Martina am 10. August 2010

Die Hängeschränke sind fertig, ebenso die ganzen Türen und Schubladen. Seit gestern kann ich zwar keine obj-Dateien mehr exportieren, aber 3ds geht ja auch.
Hängt vielleicht mit meinen Versuchen zusammen, den externen Renderer Yafray in Blender 2.5x zu integrieren, wobei ich erst heute gelesen habe, dass das (noch) nicht funktioniert. Werde nachher vielleicht noch LuxRender probieren, das soll eigentlich gehen. Und wieder das neueste Blender-Build holen, kann man fast täglich. :wink:

Aber hier erstmal die neuen Render, einmal in Poser mit den exportierten Materialien, einmal mit neu zugewiesenem Material. Sieht doch schon gar nicht so übel aus, oder? Oder? ODER? :tongue:
Dank neuem Plugin Lightbox kann jetzt übrigens jedes Bild angeklickt werden, um es in Grossansicht zu sehen. Jedenfalls hoffe ich das.

W.I.P. Küche
W.I.P. Küche

Abgelegt unter Multimedia | Kommentare deaktiviert

W.I.P. 3D-Küche, Teil 2

Martina am 8. August 2010

Der Herd ist konstruiert und eingebaut. :smile: Und damit ist Schritt 45 von 96 erledigt, fast die Hälfte also schon.
Der erste Render kommt direkt aus Blender, der zweite aus Poser, das Material ist bisher nur einfach wild zusammengewürfelt, damit es nicht so platt aussieht.

W.I.P. Küche
W.I.P. Küche

Abgelegt unter Multimedia | Kommentare deaktiviert

Badewanne mit Pose

Martina am 7. August 2010

Habe ein bisschen herumgemodelt, heraus gekommen ist eine (einfache) Badewanne, in die ich Victoria 4 gelegt habe, soll heissen, zum Prop gibt es diesmal eine passende Pose dazu.

Badewanne mit Badender
Badewanne mit Badender

Die Bilder sind aus Jugendschutzgründen an gewissen Stellen “verwässert”. Und hier noch ein Bildchen mit Wasser; dazu habe ich einfach eine blaue Plane als Wasserspiegel genommen, an die Grösse der Wanne angepasst, die Opacity/Transparency ein bisschen hochgeregelt, per Displacement etwas Turbulenz erzeugt, das Bild gerendert und im Postwork mit entsprechenden Brushes Schaum hinzugefügt.

Bathtime

Installation: Datei herunterladen und in die Runtime entpacken, weitere Informationen etc. gibt es wie immer in der readme.txt

Abgelegt unter 3D | Kommentare deaktiviert

W.I.P. 3D-Küche, Teil 1

Martina am 7. August 2010

Arbeite gerade ein Tutorial für eine Küche nach, muss zwar einiges anders machen, weil das Tut für eine ältere Blender-Version geschrieben wurde, aber inzwischen finde ich mich zumindest grob soweit zurecht, dass ich auch andere Modellier-Wege gehen kann. :smile:

Gestern abend habe ich angefangen, bisher habe ich den unteren Küchenblock fertig, die Arbeitsplatte, und die Spüle mit Wasserhahn. Endgültiges Material, Beleuchtung, Atmosphäre etc. kommen zum Schluss, daher hier nur ein W.I.P.-Render, einmal direkt mit Blender gerendert:

W.I.P. Küche

Und einmal ein Poser-Render, wobei ich den einzelnen Küchenteilen in Poser ein Material zugewiesen habe:

W.I.P. Küche

Abgelegt unter Multimedia | Kommentare deaktiviert

Nächste Einträge »