Monatsarchiv für September 2009

Bryce, DAZ, Poser, Vue

Martina am 10. September 2009

Wo ich es gerade in den Statistiken entdecke, hier meine Antwort:
Nein, Bryce kann nicht mehr mit dem neuen DAZ Studio 3 verknüpft werden, zumindest bis jetzt nicht. Gerüchteweise habe ich im Forum gelesen, dass an der Verknüpfung gearbeitet wird, so dass man irgendwann wieder von Bryce aus auch auf das neue DAZ Studio zugreifen kann.
Bis dahin sollte man das alte DAZ Studio 2.3 einfach parallel installiert lassen. Das sollte funktionieren, genauso übrigens, wie man alle Poser-Versionen parallel benutzen kann, zumindest für Poser 7 und Poser 8 funktioniert das bei mir recht gut.

Ein Tipp für eine Parallelinstallation: installiert für Poser 8 nur den neuen Content und nicht den ganzen Rattenschwanz an Content aus den alten Versionen, der ja schon mit Poser 7 installiert wurde. Macht diese Libraries stattdessen in Poser 8 bekannt und schon habt ihr auch mit der neuen Version Zugriff auf den „alten“ Content und spart viel Plattenplatz.
Angenehm finde ich auch, dass die Szenen untereinander kompatibel sind, d.h. ich kann in Poser 7 erstellte Szenen in Poser 8 öffnen und umgekehrt funktioniert es genauso.
Das ist nicht in allen Software-Versionen so, bei DAZ Studio 2.3 und 3 funktioniert es z.B. leider nicht.

Gestern habe ich mir übrigens Vue 7 Pro Studio zugelegt, auch ein Landschaftsgenerator, der aber sehr viel mehr können soll als z.B. Bryce und eben auch mit Poser zusammenarbeiten. Gibt es bis 15.09. noch zum halben Preis.
Und ich mache mich dann mal auf die Suche nach ein paar Anfängertutorials. Je mehr 3D-Programme man ausprobiert, desto schneller findet man sich zwar hinein, aber ein bisschen Anleitung kann nicht schaden. 🙂

Abgelegt unter Multimedia | Kommentare deaktiviert für Bryce, DAZ, Poser, Vue

Tisch Nr. 44

Martina am 10. September 2009

Vorgestern feierte meine Mutter ihren 70. Geburtstag, so fühlt sie sich aber nach eigenen Angaben nicht. 😉
Mittags waren wir in einem chinesischen Restaurant, das war schon sehr nett, der grösste und strategisch am schönsten gelegene Tisch des Hauses mit der Nummer 44 war unser, das Buffet reichhaltig und vom Restaurantchef wurde dem Geburtstagskind zum Dessert ein Eistörtchen und eine chinesische Teetasse nebst Ständchen gereicht. :happy:
Ich glaube, unser Geburtstagsgeschenk gefiel auch, ein Nintendo DS Lite mit Dr. Kawashima’s Gehirnjogging (?). Nach dem Aufladen mussten wir das Gerät natürlich gleich probieren, besonders die Bestimmung des geistigen Alters erheiterte die Runde. Bis wir erstmal begriffen hatten, dass man Lösungen in das Gerät reinsprechen muss, anstatt es aufzuschreiben, waren wir ja schon um Jahre gealtert. :biggrin:
Na, wir hatten jedenfalls viel Spass und so soll ein Geburtstag ja sein, denke ich. 🙂

Abgelegt unter In eigener Sache,Technikgedöns | Kommentare deaktiviert für Tisch Nr. 44

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Durch die Nutzung der Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Info | Schliessen