Monatsarchiv für Oktober 2012

Sketchfab ausprobieren

Martina am 28. Oktober 2012

Sketchfab hat nichts mit Googles Sketchup zu tun, aber mit 3D. Dort kann man seine Modelle hochladen und dann auf jeder Website mittels HTML-Code einbetten. Das Modell, vorausgesetzt, Browser und Grafikkarte können WebGL, kann man dann von allen Seiten betrachten.
Das musste ich natürlich flugs ausprobieren, und habe zu diesem Behufe mein Steampunk Bed hochgeladen:

Mit der linken Maustaste kann das Modell rotieren, mit der rechten Maustaste kann man es verschieben und mit der mittleren Maustaste oder dem Scrollrad kann man zoomen.

10 Modelle darf man bei Sketchfab kostenlos hochladen und wie man sieht, funktioniert auch die Texturierung problemlos, wenn man dem Objekt alle Texturen korrekt zugewiesen hat und sie der Zip-Datei beilegt.

Wer es selbst ausprobieren möchte, das geht sogar mit Poser, findet hier eine ausführliche Anleitung.
Allerdings: mehrere Objekte werden beim Collada-Export nicht so in Position gehalten, wie es vorgesehen sein mag. Bei meinem Bett flogen die Kissen hinterher irgendwo herum. 😉 Ich musste erst Bett und Kissen als ein obj exportieren, wieder in Poser importieren, die Texturzuweisungen korrigieren und dann als Collada erneut exportieren, damit die Kissen am Platz blieben.

Abgelegt unter 3D,Technikgedöns | Kommentare deaktiviert für Sketchfab ausprobieren

10 Jahre!

Martina am 27. Oktober 2012

Beinahe hätte ich es verpasst, dabei fiebere ich doch seit Tagen auf dieses Datum hin!
Seit 10 – in Worten ZEHN – Jahren beschreibe ich dieses Blog. :w00t:
Wo ist bloss mein Sektfläschchen? Und die Girlanden, das Feuerwerk – WO SIND MEINE GESCHENKE? :tongue:

Abgelegt unter In eigener Sache | Kommentare deaktiviert für 10 Jahre!

neue Schühchen gesucht

Martina am 27. Oktober 2012

Aktuell arbeite ich gerade an einem Paar virtueller Halloweenschuhe, und hoffe, sie noch rechtzeitig vor Halloween als Freebie in die Renderwelt zu entlassen.

Halloween Schuhe in 3D

Daneben bin ich zu Hause im Ausräum- und Aufräumwahn begriffen, wozu auch der Schuhschrank gehört, der gnadenlos ausgemistet wurde. Ich bin zwar – ganz im Gegensatz zu den Taschen – absolut keine Schuhfanatikerin und brauche nur so ein bis zwei Paar Schuhe pro Jahreszeit. Aber auch die fallen irgendwann einmal auseinander (übrigens hier beschrieben), selbst wenn das Leder noch so hochwertig ist.

Dieses Jahr war ich also vorsichtiger und habe erstens die derzeit getragenen Schuhe aussortiert, deren Klettbandverschluss das Kletten aufgegeben hatte, und zweitens alle anderen, die irgendwie gebeutelt aussahen, gleich mit entsorgt.

Jetzt wird es Zeit für neue Schuhe. Und die Qual der Wahl beginnt, welche Schuhe passen zum Herbst, welche sind im Winter angesagt, sind sie rutschfest, warm genug gefüttert, welche Farbe darf es sein und was kann ich alles dazu anziehen, ohne als Papagei zu laufen. Laut diesem Artikel dürfen es jetzt nicht mehr schwarze oder braune Schuhe sein, sondern z.B. nachtblaue oder tannengrüne.
Nachtblau gefällt mir, ist auch hinreichend farbneutral, sprich mit der meisten Kleidung gut kombinierbar, aber tannengrün? Oder Tierprint? Neeeeee, sowas kommt mir nicht an die Füsse. :silly:

Da bleibe ich lieber klassisch, Schuhe dürfen zwar etwas teurer sein, aber sie dürfen auch etwas (aus-)halten, und natürlich bequem sein. Was bietet sich als Stöberadresse an? Natürlich das Internet mit der unbegrenzten Öffnungszeit.
Da gab’s doch so einen Shop, dessen dort angestellte Wahrsagerin schon vorher weiss, welchen Schuh ich bestellen werde? Und die deshalb so blitzeschnelle liefern können. Vielleicht sollte ich sie mal auf die Probe stellen und anfragen, welchen Schuh ich wohl haben wollen täte. :biggrin:

Bequeme Klassiker wie die von Peter Kaiser lassen sich nämlich z.B. bei Mirapodo finden. Und nun sagt schon, welchen Schuh will ich haben?
Ich geb‘ auch ein paar Tipps: es herbstelt bereits ordentlich und geht auf den Winter zu, hohe Absätze sind nicht mein Ding, Tierprint und wilde Farben mag ich nicht. Na? Jetzt dürfte die Vorhersage doch nicht mehr schwer fallen.

Schön finde ich bei Mirapodo übrigens – neben der imposanten Schuhauswahl im allgemeinen – die vielen Filterfunktionen und dass sich die Schuhe schon in der Voransicht quasi mit der Maus mitbewegen und so von allen Seiten sichtbar sind.
Schön ist natürlich auch die Taschenabteilung. Aber die kann ich mir schlecht an die Füsse schnallen. 😉

Abgelegt unter Allgemein,In eigener Sache | Kommentare deaktiviert für neue Schühchen gesucht

Hü! Nein, Hott! Oder doch hü?

Martina am 22. Oktober 2012

Ich hatte es geahnt. Die nächste quartalsweise abzugebende Umsatzsteuer-Voranmeldung, in der wir laut Bitte des Finanzamtes die nun an die korrekte Adresse gerichteten Rechnungen für die Vorsteuer geltend machen sollten, sorgt wieder für Verwirrung.
Die Beträge wurden nicht nur neu geltend gemacht, auch die Belege hatte ich wenig später mit der Post neu eingereicht.

Einige Tage darauf kam die Aufforderung, die Belege einzureichen. Wiederum 2 Tage hernach kamen die bereits eingereichten Belege zurück, mit der Bitte, von Rückfragen abzusehen.

Jetzt weiss ich natürlich nicht: soll ich die Belege zum vierten Mal einreichen oder auf die Mahnung warten? :biggrin:

Abgelegt unter Büro | Kommentare deaktiviert für Hü! Nein, Hott! Oder doch hü?

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Durch die Nutzung der Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Info | Schliessen