Monatsarchiv für November 2014

Lasset die Renovierung beginnen

Martina am 26. November 2014

Yeah, ungefähr 8 Wochen nach dem Wasserschaden ist heute endlich, endlich der Maler eingetroffen, um mit der Renovierung zu beginnen, mein Wohnzimmer darf als erstes ein neues Kleidchen bekommen.
Zwei Monate Messiedasein reichen, die vielen gestapelten Klamotten um mich herum machen mir langsam wirklich zu schaffen. Ausgerechnet am Wochenende bin ich jedoch nicht da, um alles wieder zu säubern und einzuräumen, muss es also auf die nächste Woche verschieben. *seufz*

Abgelegt unter In eigener Sache | Kommentare deaktiviert für Lasset die Renovierung beginnen

FCKeditor

Martina am 12. November 2014

Ach so, was ich noch schreiben wollte:
Meine lieben Chinesen, ich habe keinen, ich hatte nie einen und ich werde auch niemals einen haben. Ihr müsst wirklich nicht jeden Tag hierher schlurfen und versuchen, über den FCKeditor in mein armes, kleines Blögchen einzubrechen.
Völlig sinnlos. Aber was ist schon sinnvoll bei Spammern und anderen Netzidioten …

Abgelegt unter Technikgedöns | Kommentare deaktiviert für FCKeditor

Die Zeit rennt, alles andere schleicht

Martina am 12. November 2014

Ende letzter Woche bekam ich doch tatsächlich noch ein Schreiben der Kreditkarten betreuenden Firma, die Fluggesellschaft, bei der u.a. meine Kreditkarte unberechtigt belastet wurde, weigerte sich, die Zahlungen zu stornieren. So habe ich zum zweiten Mal eine eidesstattliche Versicherung abgegeben, dass ich den Betrüger/Schmarotzer/Gauner/Halunken – möge er in der Hölle schmoren – nicht kenne, ihm niemals meine Kreditkarte überlassen hätte und diese sowieso immer schön an meinem Busen bewahrt habe, wie es sich gehört.
Sie schickten übrigens eine Buchung mit Namen und Adresse des Betrügers/Schmarotzers/Gauners/Halunken – möge er in der Hölle schmoren -, der irgendeine Zusatzleistung, nicht einmal Flüge selbst, auf meine Karte gebucht hatte. Ob er auch die anderen 5 Buchungen bei dieser Fluggesellschaft getätigt hat, weiss ich nicht, vielleicht kommen sie ja demnächst mit weiteren Widersprüchen um die Tragfläche.
Ob es wohl Sinn macht, mit dem Namen und der Adresse bei der Polizei Anzeige zu erstatten?

Gestern gab es dann auch mal eine halbwegs gute Nachricht, die Versicherung hat endlich die Renovierung/Wiederherstellung meines Wohnzimmers sowie Flur und Küche freigegeben. Darauf warten wir ja erst seit 2 Wochen … Nicht schön ist, dass der Maler in den nächsten 2 Wochen nicht wird kommen können. Der Wiedereinzug wird sich also noch einige Zeit hinziehen. Drückt mir die Daumen, dass wir es wenigstens bis Weihnachten schaffen.

Abgelegt unter Aufreger,In eigener Sache | Kommentare deaktiviert für Die Zeit rennt, alles andere schleicht

Was man (nicht) so braucht

Martina am 2. November 2014

Morgen ist Sperrmüll, das letzte Mal in der Gemeinde allgemeiner Sperrmüll, d.h. ohne detaillierte Voranmeldung der zu versperrmüllenden Gegenstände.
Traditionellerweise brausen seit dem Morgen die Lieferwagen und Transporter die Strasse auf und ab, um etwas brauchbares zum mitnehmen zu entdecken. Bisher war mir persönlich das sogar hoch willkommen, auch wenn die Gemeinde das anders sieht und letztes Jahr sogar die Polizei kontrollieren liess, dass ja niemand etwas verbotenerweise der Zweit- oder Drittverwertung zuführt.

Heute ist/war es jedoch merkwürdig. Wir packten u.a. ein paar ausrangierte, aber noch funktionstüchtige Küchengeräte an den Strassenrand, für die man bei einem versuchten Verkauf mit hoher Wahrscheinlichkeit nichts mehr bekommen hätte.
Als ich den zweiten Schub heraustrug, sah ich noch einen Tranpsorter wegfahren, offenbar hatte er nichts mitnehmenswertes gefunden, dachte ich, als ich den unangetasteten Stapel mit u.a. einem Beistelltisch und einer Kommode sah. Dann stellte ich jedoch fest, dass jemand den Karton mit dem Minibackofen geöffnet hatte. Der Backofen war noch da, aber jemand hatte das Elektrokabel zwischen Backofen und Stecker fein säuberlich abgetrennt und mitgenommen. Offensichtlich lohnt sich der Kupferklau mehr, als funktionstüchtige Geräte weiter zu verwenden …

Abgelegt unter Aufreger | Kommentare deaktiviert für Was man (nicht) so braucht

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Durch die Nutzung der Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Info | Schliessen