Monatsarchiv für April 2015

Ruhepuls

Martina am 30. April 2015

Seit gestern habe ich ein „richtiges“ Fitnessarmband, nachdem es mit dem Jawbone Up3 bisher nicht geklappt hat (die Lieferung wurde von Mai auf frühestens August verschoben), ist es jetzt das Fitbit Surge geworden.
Damit ist eine (kontinuierliche) Messung der Herzfrequenz möglich, und obwohl ich eigentlich nur das Training ein bisschen überwachen wollte, und obwohl die gemessenen Werte sicherlich eher annähernd als in Stein gemeisselt beurteilt werden müssten, finde ich es ein nettes Gadget.
Gestern abend habe ich ein leichtes Freeletics Workout gemacht, der Coach gab mir 3/5 Hera Endurance (= die leichtere Variante) mit wenigen Pikes und einer moderaten Anzahl an Squats und High Knees. Anschliessend durfte ich noch 50 Burpees machen, die ich geschickterweise auch gleich der gerade laufenden wöchentlichen Freeletics World Challenge auf Facebook – 250, 500 oder 1000 Burpees bis 04. Mai sind dabei zu absolvieren – zurechnen konnte. 🙂
Zeitlich gesehen war das jedenfalls mit weniger als 20 Minuten nicht viel, und auch von der HF war ich gerade einmal 5 Minuten im intensiven Bereich unterwegs.
Also entweder habe ich mich nicht genug angestrengt, oder ich bin ja soooooo fit. :biggrin:
Für letzteres spricht eigentlich mein Ruhepuls, der mit 57 Schlägen laut dieser Tabelle für mein Alter im athletischen Bereich liegt. 😆

Abgelegt unter Allgemein | 7 Kommentare

Rückrufe

Martina am 22. April 2015

Seit November letzten Jahres habe ich ein neues Auto, seit gestern habe ich den zweiten Rückruf für dieses neue Auto. In nicht einmal einem halben Jahr darf ich zum zweiten Mal wegen technischer Ausfälle/Störungen zur Werkstatt fahren. Beim ersten Mal war es irgendwas mit den Airbags, glaube ich, jetzt ist es das ESP.
(Und ich wunderte mich schon die ganze Zeit, warum mein Auto beim kleinsten Windstoss so bedenklich schwankt. :w00t: )
Besonders witzig ist mir die Antwortkarte aufgestossen, die man ausfüllen soll, wenn das Auto nicht mehr im eigenen Besitz ist. Als Begründung dafür steht u.a. „verschrottet“ zur Auswahl. :ermm:

Für meinen Kopf sollte ich wohl auch einen Rückruf veranlassen, erst schmerzte der Schädel vier Tage lang, gestern zum krönenden Abschluss musste ich während des Abendessen fluchtartig den Tisch verlassen, weil der Kreislauf mich zu Boden zwingen wollte, bis zum Sessel schaffte ich es aber noch.
Nächstes Mal nehme ich wieder brav meine Schmerztabletten ein, sobald eine Migräneattacke heranreitet.
Dabei dachte ich, wegen Wechseljahren und so sollte das monatliche, hormonelle Ungleichgewicht doch langsam weniger werden …

Abgelegt unter Aufreger | Kommentare deaktiviert für Rückrufe

Mein erstes Hörbuch

Martina am 17. April 2015

Erste Male sind ja immer spannend, eigentlich. 😉
Da ich mich sowieso schon mit dem Kindle, der Unlimited Flatrate, die sich mMn nur lohnt, wenn man keinen gesteigerten Wert auf „prominente“ Schreiber/-innen und/oder aktuelle Fachliteratur legt, also für den – ich sags mal salopp, nicht böse sein – Schund zwischendurch gut und günstig ist, und der Music App, die ich hauptsächlich für Autogenes Training und Co. sowie die Musik, die mich beim Sport begleitet, einsetze, da ich also ziemlich fest mit Amazon verbandelt bin, ich weiss übrigens gar nicht, wie das gekommen ist, das muss ein schleichender, heimlich meine Endgeräte okkupierender Prozess gewesen sein, lud ich mir folgerichtig gestern auch die Audible App herunter.
Früher, als Audible noch nicht zu Amazon gehörte, hatte ich dort auch schon ein Konto, wenn ich mich recht erinnere, wo meine damals noch kostenlos erworbenen Hörbücher geblieben sind, hauptsächlich Krimis, konnte ich leider nicht herausfinden. Mein neues, altes Konto bei Audible ist nach dem Login jedenfalls jungfräulich, schneeweiss und ohne Inhalt gewesen. Also stöberte ich, legte einiges in die Merkliste und kaufte sogar zwei Hörbücher, nur so zum Spass, weil, so richtig, richtig interessante Lektüre fand ich bisher nicht.
Spannender erscheint mir sowieso die Whispersync Funktion, mit der man dank eines kleinen Mehrkostenbeitrages ein Ebook sowohl zum lesen als auch zum hören erwerben kann. An der Stelle muss ich heute weiter stöbern, vielleicht kann ich sogar einige, bereits gekaufte Ebooks nachträglich „whispersyncen“.

So, und nachdem ich mich bei Amazon umgesehen habe, gebe ich gerne ein paar Tipps weiter:

1. Wie finde ich heraus, welche Ebooks auch als Hörbücher verfügbar sind?
Dazu muss man den Kindle Ebook Shop aufrufen und findet links in der Navigationsleiste relativ weit unten den Filter „Whispersync for Voice„, den man mit einem Häkchen aktivieren muss. Aktuell sind dort über 46.000 Ebooks gelistet.
Wer ein Kindle Unlimited Abo laufen hat und dieses Hörbuch-Zeugs erst einmal günstig ausprobieren will, kann den Filter oben drüber „Kindle Unlimited berechtigt“ anschliessend ebenfalls mit einem Häkchen aktivieren, dann bleiben momentan noch fast 7.000 Bücher übrig.
Beim Klick auf das gewünschte Buch im Kindle Unlimited Abo kann rechts ein Haken für das dazugehörige (und vergünstigte) Hörbuch gesetzt werden.
Ich gehe jetzt mal davon aus, dass das so erworbene Hörbuch in der Audible Bibliothek erhalten bleibt, weil man es ja bezahlt hat, auch wenn das in der Flatrate ausgeliehene Ebook zurückgegeben wurde.

2. Wie kann ich überprüfen, welche bereits erworbenen Ebooks auch als Hörbuch nachgekauft werden können?
Ihr klickt am besten auf irgendein Ebook, das auch als Hörbuch erhältlich ist und dort auf den Link „Finden Sie passende Hörbücher“ in dem Infokasten „Passendes Audible Hörbuch„. Dann wird eure Kindle-Bibliothek nach Ebooks durchforstet, für die ein passendes Hörbuch existiert.

3. BTW, dank der Familienbibliothek, in der meine Mutter – ebenfalls eine Leseratte 😉 – und ich unsere gekauften Ebooks teilen, bekomme ich auch günstig Hörbücher, die ich zwar nicht selbst gekauft habe, aber meine Mutter.
Diese werden bei der oben beschriebenen Suche in meiner Kindle-Bibliothek jedoch nicht angezeigt. Um herauszufinden, welche Bücher aus der Familienbibliothek per Whispersync for Voice erhältlich sind, bleibt nichts anderes übrig, als das geteilte Buch aufzurufen und im Kasten „Weitere Ausgaben“ den Hörbuch-Download-Link anzuklicken, sofern er aufgelistet ist.
Auf der folgenden Seite steht unter dem Einkaufsbutton auf der rechten Seite „Gute Nachrichten! Sie haben die Kindle-Edition bereits und können das Hörbuch für nur EUR XXX kaufen.

Abgelegt unter Multimedia | Kommentare deaktiviert für Mein erstes Hörbuch

Freeletics Woche 9b

Martina am 13. April 2015

Sieht fast so aus, als würde ich die WOs des Coaches in winzigen Häppchen konsumieren, jede Kalenderwoche ein WO. 😉
Dem ist aber nicht ganz so. Letzte Woche hatte ich zwar Urlaub und habe wieder nur ein WO (Apollon) durchgezogen, dafür war ich aber zusätzlich im Studio, habe an der Weekly Challenge von Freeletics World teilgenommen (250 Pushups in einer Woche) und ausserdem zwei Tage mit den Runtastic-Apps und den 30-Day-Challenge Apps verbracht, was sich immerhin auch jeweils zu einer halben Stunde aufsummiert hat.

En detail: einmal Studio vormittags hat mir wieder einmal bestätigt, dass ich kein Morgensporttyp bin. Es war zwar ok, hat mich aber leistungsmässig keineswegs vom Hocker gehauen.
Apollon fand daher am Abend statt, und weil es schon dunkel war, drinnen. Statt zu sprinten, habe ich eher dauerlaufend meine Runden durch die untere Etage gedreht, was sich auch an der Zeit bemerkbar machte. Immerhin keine Hüftschmerzen, vielleicht kann ich es mal wieder mit etwas Lauftraining draussen wagen.
Die Pushup-Challenge habe ich aufgesplittet und versucht, jeden Tag 2 x 25 Pushups abzuarbeiten. Hat bis auf Samstag auch geklappt, so dass am Sonntag morgens und abends 50 Pushups sein mussten. Die ersten 25 waren immer „normale“ Pushups, wobei ich langsam bemerke, dass die Körperspannung besser wird, so dass am Ende sogar 10-15 Pushups am Stück möglich waren. Die zweite Runde Pushups bin ich jedoch immer auf die leichtere Variante – Knee Pushups – ausgewichen. Und am Sonntag abend, gestern, habe ich am Ende meine Arme ganz schön gespürt. Aber bisher habe ich keinen Muskelkater. 🙂 Bin schon gepannt, welche Challenge diese Woche angeboten wird und werde wohl wieder dabei sein.
Die Apps-Übungen waren dagegen eher easy, bei einigen Apps habe ich die Pausen zwischen den Mini-Sätzen einfach weggelassen, weil ich mir unterfordert vorkomme, nach 4 oder 3 Squats 30 Sekunden Pause einzubauen. 😉

Der Plan für diese Woche: heute und am Freitag Studio, am Mittwoch das letzte WO der neunten Freeletics-Woche, und das dann vielleicht sogar draussen, wegen der Lunge-Walks von Kentauros. Mal schaun, das Wetter soll ja gut werden, gerade am Mittwoch.

Ich überlege übrigens schon die ganze Zeit, ein anderes Fitness-Studio auszuprobieren. Erstens gibt es einige, die sogar etwas günstiger sind, zweitens bieten diese modernere Geräte an, die sich z.T. spannend anhören (z.B. Water Row, wobei mit Wasserwiderstand gerudert wird) und drittens scheint es welche zu geben, die aufgestellte Trainingspläne regelmässig kontrollieren und anpassen.
Es gibt ja einige Studios in Göttingen, vielleicht sollte ich eine Probetrainingstour machen. :biggrin:

Abgelegt unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Freeletics Woche 9b

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Durch die Nutzung der Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Info | Schliessen