Obstjoggen

Geschrieben von Martina am 29. Mai 2015

Gestern war ich beim Arzt, die Hüftschmerzen beim laufen wollten abgeklärt werden. Ein kurzer Drehbeugcheck des Beines / der Beine ergab, dass ich da wohl wirklich ein Problem haben könnte. So steht also als nächstes ein Termin beim Orthopäden an, laufen oder längere Spaziergänge sind erstmal gestrichen. Wenigstens darf ich noch Radfahren, trotz einem mitunter komischen, rauhbeinigen Gefühl in der linken Kniekehle, wenn ich zu stark in die Pedale trete, aber das soll auch von der Hüfte kommen. Kilometer fressen ist daher nicht mehr, aber aufwärmen im Studio darf ich noch. 😉

Gestern nachmittag war ich zum ersten Mal im neuen Studio, für das ich fürs nächste Jahr einen Vertrag abgeschlossen habe. Viele Geräte, viele Leute, viele erste Eindrücke. In der Physiotherapiepraxis war ich ja fast immer allein, das wird mir dort sicher nicht passieren. Nächsten Dienstag bekomme ich einen Trainingsplan, bin gespannt, ob man mir „Mädchenkram“ vorschlagen wird. 😉 Ich will natürlich richtiges Krafttraining, und kein Cardio bis zum erbrechen, weil, laufen und exzessives radfahren o.ä. darf ich (Gottseidank) nicht, s.o.

Übrigens darf ich auch nicht mehr so viel Obst essen, die Vermutung lautete, dass die gelegentlichen, durchaus heftigeren Magenschmerzattacken von zuviel Obstkonsum herrühren könnten. Ab jetzt nur noch eine Portion am Tag, das wäre dann mit der Banane zum Frühstücksmüsli schon abgehakt. *seufz*
Salat in Mengen ist auch gestrichen, was mich aber gar nicht so sehr stört. Nur gekochtes Gemüse darf ich noch in rauhen Nengen. 😉

Kategorie/n: Fitness und Food
Kommentar/e: Kommentare deaktiviert für Obstjoggen
Tags: , , , , ,

Kommentarfunktion ist deaktiviert.