Monatsarchiv für März 2019

Fest

Martina am 12. März 2019

Ich hatte mir fest vorgenommen, heute mal wieder eine Lektion für meinen Onlinekurs aufzunehmen. Ganz feste sogar.
Und wie das so ist, wenn man sich was vornimmt …
Da sass ich vor dem Bildschirm, hatte die Software – Blender – gestartet, kurz in den Titel der aufzunehmenden Lektion reingeschaut, mir schon ein paar Sätze überlegt, das Mikro eingesteckt, die Aufnahmesoftware gestartet, das Projekt mit dem Template reingeholt, einen ordentlichen Schluck Wasser genommen (nichts ist schlimmer, als mit trockenem Mund zu palavern: schmatzende Lippen, die erst zusammenkleben und beim nächsten Wort hörbar auseinandergezogen werden – ihr wisst schon), den Record-Button gedrückt …
Der Bildschirm wurde dunkel. Dann wieder hell. Dunkel. Hell.
Derweil ich fasziniert das auf- und abblenden meines Blender-Bildschirmes beobachtete, konnte ich die Lektion im Geiste schon perfektionieren.
Als es endlich so aussah, als würde ich etwas aufnehmen, die Zeitleiste lief an, haspelte ich schnell los, bevor es wieder dunkel werden konnte. Mein Geist war schon weiter als die Realität es gebot, aber egal, nach ein paar ordentlichen Versprechern meinte ich, die ersten 10 Sekunden wären jetzt aber „im Kasten“ und ich stoppte die Aufnahme. Und wartete gefühlte 5 Minuten, bis sie sich im Projekt manifestierte.
Dann wollte ich sie ansehen. Das ging sogar. Aber hören, hören konnte ich nix.
Also alle Stecker überprüft, geschaut, ob ich auch das richtige Mikro in der Software ausgewählt hatte (bei Onboard-Soundkarte, externer Soundkarte, zwei verschiedenen Lautsprechersystemen, Monitor mit Lautsprecher, Kopfhörer sowie Mikrofon nicht ganz einfach), dann Aufnahme neu gestartet, nach ein paar Testsätzen à la „Was ist jetzt wieder los?“ die Aufnahme beendet. Versucht zu beenden. Aufnahmeleiste reagiert erst nicht, Software behauptet, da wäre noch ein anderer Prozess im Gange, reagiert dann doch, gefühlte 10 Minuten später erscheint die Aufnahme im Projekt.
Ich versuche sie anzusehen. Das geht, jedoch hören? Nichts.
Dritte Testaufnahme, meine Wortwahl wiederhole ich hier nicht mehr, es war sowieso nichts zu hören.

Und jetzt habe ich keinen Bock mehr. Es war mir ein Fest, nichts aufgenommen zu haben …
Morgen wieder. Fest versprochen.

Abgelegt unter Multimedia | Keine Kommentare

Ein besonderes Geburtstagsgeschenk …

Martina am 7. März 2019

… mal wieder ein „Urheberrechtsanspruch“ an der Musik in einem meiner Videos.
Das Video stammt vom 30.01.2010, die Musik, die ich dort kopiert haben soll, stammt von einem Track, der – man höre und staune – im März 2019 vorbestellt werden kann.
Ich habe also 2010 Musik gesamplet, die 9 Jahre später erstmals verkauft wird …
Ich sollte doch echt professionell in die Musikbranche einsteigen, wenn ich so zukunftsorientierte Musik produziere.
(BTW, da ich diese Titel aus „Bausteinen“ eben gesamplet habe, heisst das im Umkehrschluss, dass dieser Musiker auch nicht so wahnsinnig innovativ gewesen sein kann. Nur mal so als Seitenhieb. 😉 )

Diesmal suche ich mir den Soundpool raus, aus dem ich mein Stück zusammengestellt habe und haue es ihnen um die Ohren, ich schwör.

Nachtrag 11.03.2019: Eben kam die E-Mail, dass der Anspruch zurückgezogen wurde. Hallelujah.

Abgelegt unter Aufreger,Multimedia | Keine Kommentare