Bloss nicht hinfallen

Mein Senior ist am Sonntag hingefallen, er war zu optimistisch und dachte, ohne Rollator geht’s doch auch.
Montag war ich da, er berichtete vom Sturz, meinte aber, es wäre nur ein blauer Fleck, Arzt wäre nicht nötig. Ich besorgte Heparinsalbe.
Gestern war ein regulärer Arzttermin, die Praxis drückte ihm wegen Verdacht auf Fraktur eine Überweisung zur Radiologie in die Hand.
Offensichtlich nicht dringend, weil sie nicht gleich einen Termin vereinbarten, sondern nur – einem 88jährigen – eine Überweisung gaben, mit der er es dann selbst regeln sollte …

Heute war ich wegen etwas ganz anderem wieder im Haus, GsD muss ich schon fast sagen, denn statt mich um den Elektriker zu kümmern, verbrachte ich einen amüsanten Vormittag damit, Radiologische Praxen abzutelefonieren.
Die überweisende Ärztin war nicht erreichbar oder besetzt, die hätte ich ja gerne mal gefragt, was sie sich dabei denkt.
Radiologische Praxis 1: besetzt oder nimmt nicht ab im steten Wechsel.
Radiologische Praxis 2: wir röntgen nur in 30 km entfernter Praxis.
Radiologische Praxis 3: nicht erreichbar, Website nicht aufrufbar, online Terminvereinbarung nicht aufrufbar, offensichtlich alles überlastet.
Radiologische Praxis 4: wir kennen den Senior, aber wir röntgen nicht, bitte rufen Sie da und da an.
Radiologische Praxis 5 (da und da): niemand erreichbar
Radiologie Krankenhaus: wenn’s kein Notfall ist, scheren Sie sich fort, Sie können doch hier nicht einfach anrufen!

In meiner Verzweiflung rief ich dann noch bei der Hausärztin des Seniors an. Die meinte, sie würden auch nicht schneller einen Termin bekommen, nannte mir aber eine weitere Telefonnummer.
Und – juchhu, Gott sei’s gepriesen – nach nur 5 Minuten Warteschleife hatte ich jemanden am Apparat, und nachdem ich dezent das Stichwort Privatpatient fallen liess, wie die Praxis vorschlug, hat der Senior nun morgen vormittag einen Termin zum röntgen.
Und ich habe jetzt Kopfschmerzen …

Da muss ich überigens meine eigene Hausärztin wirklich loben: wenn diese mich zu einer Facharztpraxis überweist, nennt sie mir entweder welche, an die mich wenden kann, oder, wenn’s mal etwas schneller gehen muss, ruft sie selbst an und vereinbart einen Termin für mich.
Also, bei ihr ist keine Rede davon, dass Arztpraxen untereinander nichts vereinbaren könnten.

Das Ende vom Lied: liebe Seniorinnen und Senioren, bitte, bitte, fallt niemals hin, verletzt euch niemals und werdet am besten gar nicht erst krank oder habt Alterserscheinungen.
Falls ihr doch einmal einen Unfall, Sturz o.ä. habt: ruft bitte gleich den Notarzt an.
Es hilft leider nicht, wenn man sowas erstmal ignoriert oder verharmlost.

Schreibe einen Kommentar