Kategorie: Aufreger

Daten, Daten, Daten – Zahlen, Zahlen, Zahlen

Ein neuerliches Datenleck betrifft mich bzw. meine Daten: irgendein Dienstleister, über den 3D Total Newsletter verschickt, wurde gehackt und die E-Mail Adresse, evt. noch Vor- und Nachname ausgelesen.
Verifizierte E-Mails scheinen immer noch ihr Geld wert zu sein …
Und nun? Nun soll man nach verdächtigen Vorkommnissen Ausschau halten. Toll.
Ich kann empfehlen, überall dort, wo es nicht lebenswichtig ist, nur noch Adressen zu verwenden, die kryptisch genug sind, um keine Rückschlüsse auf die wahre Identität zuzulassen. Auch bei Vor- und Nachname darf man in solchen Fällen lügen, sollte irgendein Newsletteranbieter auf diesen Angaben bestehen. 😉

Zahlen durfte ich heute beim Hautarzt. Die jährliche Vorsorge stand an, aber die gesetzlichen Krannkenkassen zahlen diese jeweils nach eigenem Gusto, mal ab 18, mal ab 35, und oft auch nur alle 2 Jahre, egal, ob man wie ich bereits dreimal zum herausschneiden verdächtiger Leberflecke antreten durfte, oder nicht.
Weil die Ärztin nicht mehr in Vorleistung gehen wollte, zahlte ich heute vorsorglich für meine Vorsorge 40 €. Ich werde natürlich versuchen, das erstattet zu bekommen.
Aber, wer das Geld nicht hat, 40 € sind schliesslich kein Pappenstiel, der trägt dann das Risiko, an Hautkrebs zu erkranken und es zu spät feszustellen …
An der Vorsorge zu schrauben, und diese dermassen zu beschneiden, finde ich echt krank.

Wenn man nicht alles selber macht

Das letzte Mal im Krankenhaus hat man dem Stiefvater eine neue Herzklappe empfohlen, eine sog. Mitra-Klappe, das würde viele der derzeitigen Probleme (Luftnot, Wassereinlagerung, Schwäche usw.) mindestens lindern und die Lebensqualität signifikant erhöhen.
Wollte er gerne machen.
Das Krankenhaus schrieb ans Uni-Klinikum, freundlicherweise bekam ich eine Kopie für die Hausärztin mit, die ich mir flugs kopierte.
Jo, das Schreiben ging also raus und es passierte – genau, gar nichts.
Derweil wurschteln wir uns so durch, und probieren, nicht wieder Wasser einzulagern, damit er nicht binnen kurzer Zeit erneut ins Krankenhaus muss.
Letzte Woche war DMP wegen Diabetes bei der Hausärztin, sie rät natürlich auch zur OP und empfahl mir, mal im Sekretariat des Herrn Professors anzurufen.
Habe ich heute gemacht. Das Sekretariat war nicht zuständig, es gibt für sowas ein Case Manangement, ein Hoch auf Fremdwörter. Immerhin bekam ich eine Nummer dieser Abteilung und rief auch dort an. Die erste Dame wusste von nichts, aber sie leitete mich weiter. Dort erstmal Gewurschtel, dann ward der Stiefvater gefunden.
Es kamen ein paar Nachfragen. Ob er denn noch den Dekubitus hätte, offensichtlich darf man damit nicht einmal minimalinvasiv operiert werden. Ja, der Dekubitus ist längst weg. Ich war versucht, zu sagen, wenn wir noch länger warten, hat er einen neuen.
Nun gut. Dann wollten sie aber doch noch einmal mit der Onkologie sprechen. Warum man das in den 3 Wochen, die wir jetzt warten, noch nicht getan hat, dafür fehlt mir ganz bestimmt das Verständnis für die Abläufe, die das ja ganz bestimmt verhindert haben, der Vorgang ist ja ganz bestimmt nicht unbeachtet auf dem Schreibtisch liegen geblieben, nein, nein.
Tja, ob und wann wir denn nun einen Termin bekommen sollten, weiss ich immer noch nicht. Diese Woche auf keinen Fall, nächste Woche auch nicht. Das weiss ich deshalb, weil ich Arzttermine nächste Woche für den Stiefvater noch wahrnehmen kann.
Dann vielleicht in 3 Wochen. Oder 4. Oder nächstes Jahr. Oder, wenn er tot ist.

Tumblr Live Bienchen darf man jetzt bezahlen

Heute morgen war es wieder soweit, der Tumblr Live Header mit den Sexbienchen tauchte wieder auf. Ob die 30 Tage, für die man derlei angeblich ausblenden kann, schon um sind, habe ich nicht nachverfolgt.
Beim Klick auf den Link „Mein Account“ sah ich jedoch einen neuen Eintrag „Live-Streaming-Guthaben“.
Zuerst dachte ich, um streamen zu dürfen, müsste man vorher Guthaben erwerben.
Aber es ist so: man kann den Sexbienchen über dieses Feature Geld dalassen, wenn man vorher etwas auf seinem Konto eingezahlt hat.

Wenn mich das ganze nicht so anpissen würde, würde ich jetzt tatsächlich nachsehen, ob es sich schon wie auf der Puffmeile St. Pauli mit den Damen anfühlt, die sich dort im Schaufenster rekeln (müssen), und wo Mann in kleinen Zellen beim weiteren rekeln zugucken kann, wenn vorher Geld eingeworfen wurde.

Jetzt mal echt, Tumblr, ist diese Piepshow wirklich nötig?
Ich bin jedenfalls raus.

Wahlen …

Schade, dass in den heutigen Zeiten Menschen doch so einfach gestrickt sind, dass sie zu einer Partei neigen, die ihnen die vermeintlich einfachste Lösung ihrer Probleme bietet. Wieviel davon nur Propaganda und substanzloses Gewäsch ist, kann einem Realitätscheck – Gott sei Dank! – nicht unterzogen werden, weil – Gott sei Dank! – keine der anderen Parteien mit ihnen koalieren will.

Wenn wir nämlich die Forderungen, oder „Programme“ dieser rechten Partei umsetzen müssten, dann wären wir sowas von am Arsch, da würden sich die ganzen Dauernörgler aber erstaunt umgucken.

Man muss sich langsam wirklich fragen, ob es die Menschheit überhaupt verdient hat, zu überleben. Mit diesem Verhalten, untereinander, zueinander und überhaupt, jedenfalls nicht.
Genauer gesagt, ob es der männliche Teil verdient hat …

Vermeintlicher Angriff und vermeintlicher geplanter Anschlag

Es geht offensichtlich in die allerheisseste Wahlkampfphase, und eine bestimmte Partei scheut sich meinem Dafürhalten nicht mehr, Gerüchte in die Welt zu setzen, um sich wieder einmal als Opfer zu gerieren.
Einmal ein als von der Partei deklarierter „tätlicher Angriff“, wobei von der Polizei bisher nichts substanzielles zu ermitteln war.
Klingt für mich wie die Ohnmachtsanfälle mancher zu eng in der Taille geschnürter Frauen. Aber was soll’s, solange nix als Geraune und Gerüchte-Allerlei durchs Netz schweben, sollten alle den Ball flach halten. Vor allem diejenigen, die mit solchen Methoden auf Stimmenfang für die Landtagswahl zu gehen geneigt sind.
Zum zweiten wird eine Familie aufgrund „sich verdichtender“ Gerüchte auf einen geplanten Anschlag angeblich aus dem Haus an einen sicheren Ort gebracht. Stattdessen wurde diese Familie beim Urlaub auf Mallorca gesichtet.
Hört mal, Leute, geht’s noch? So macht man doch keine Politik, und wir sind immer noch keine Bananenrepublik, auch wenn ihr das wohl gerne hättet. Reisst’s euch mal zusammen, Herrschaft!

(Früher hätte man das übrigens Schmierentheater genannt, aber was weiss ich schon.)

Menschen, ey

Es gibt eine Notruf App namens Nora, die ich im übrigen auch auf dem Handy installiert habe.
Und damit ich im Notfall nicht erst über den Bildschirm wischen muss, residiert sie unten in der Leiste.
Öfter tippe ich daneben, und erwische statt des Mail-Postfaches Nora. Wenn man dann NICHT auf den Notruf-Button kommt, ist alles okay, App schliessen und fertig.

Nun gibt es Leute, die aber wirklich auch alles aus den unlautersten Motiven heraus missbrauchen müssen. Die nutzen dann die für bedürftige Menschen einfach zu nutzende App, um Notrufe abzusetzen zu Notfällen, die gar nicht existieren. Man nennt das neudeutsch swatten.
Zuletzt seien so Politiker in Niedersachsen belästigt worden, indem man Feuerwehr und Polizei zu fiktiven Bränden etc. geschickt hat.

Im Dezember 2022 habe die Missbrauchsquote bei 30 Prozent gelegen. D.h. fast jeder dritte Notruf war gar keiner.

Ich möchte diesen Arschlöchern gerade eine ganze Tirade an Schimpfwörtern dalassen …

Die App wird deshalb zur Zeit überarbeitet. Ich hoffe sehr, man findet eine Lösung, um diese Arschlöcher möglichst schnell dranzukriegen und ihnen neben den Kosten für solche Einsätze auch eine saftige Geldstrafe aufzubrummen.

Raubkopiert per KI

Mit unlauteren Mitteln den Weltmarkt dominieren wollen, das ist wohl die Strategie, die sich China gar nicht so heimlich auf die Fahne geschrieben hat.

Ich habe in der Vergangenheit schon öfter gelesen, dass Kooperationen mit chinesischen Unternehmen scheitern, weil diese nur Know How abgreifen wollten, um anschliessend mit billigen (und durchaus auch gefährlichen) Produkten der Markenware das Wasser abzugraben.

Inzwischen ist es aber auch bei Markenprodukten kaum noch möglich, an chinesischer Produktion vorbeizukommen, weil Unternehmen dort billig produzieren lassen, um ihre Gewinnmargen zu maximieren.
Arbeitsbedingungen (Stichwort Zwangsarbeit), Umweltverschmutzung etc.pp. interessiert in diesem Zusammenhang keinen dieser sog. „Global Player“ …

Mit der KI eröffnet sich China eine weitere Möglichkeit, schnell herauszufinden, was am Markt gerade en vogue ist, und das dann schamlos zu kopieren. Heimliche Betriebsspionage ist in manchen Geschäftsfeldern offensichtlich gar nicht mehr nötig; wie z.B. in der Fashionindustrie.

Gerade habe ich gelesen, dass einige US-Designerinnen gegen Shein klagen, deren KI diese Designs fast identisch abkupfert und billig verramscht.

Cancel cancel culture canceln

Irgendsoein Philosophenmensch hat ein Buch geschrieben und hat es mit dem Modebegriff „Cancel Culture“ versehen. Laut Buchvorstellung soll es wohl – überspitzt gesagt, darum gehen, dass eine Demokratie jegliche, auch moch so abstruse Meinung auszuhalten habe.

Dem kann ich immer noch nicht zustimmen.

Erstens bestimme ich auch in den sozialen Medien selbst, was ich lesen, hören oder sehen will. Deswegen blocke ich diese ganzen Wissenschaftsleugnerinnen, Verschwörungsgläubigen, TERFs, Nervs, Faschisten usw. auch rigoros weg.

Zweitens hat die- oder derjenige, dessen „Meinung“ ich auszuhalten habe, dann genauso meine Meinung auszuhalten, sollte ich mich überhaupt entschliessen, mich mit dem angesprochenen Blödsinn auseinanderzusetzen.

Drittens haben Veranstalterinnen, Organisatorinnen etc.pp. immer noch das Recht, selbst zu bestimmen, wen sie wann zu was engagieren bzw. auftreten lassen. In den meisten Fällen dürfte das ausladen oder, wie so schön formuliert „canceln“ in erster Linie wirtschaftlichen Erwägungen folgen, und erst in zweiter Linie moralischen, wahrscheinlich aber niemals „Meinungen“. Das ist mMn leider so, auch wenn ich wünschte, Moral oder Ethik stünde über dem Geld. Verbraucherinnen zeigen in diesem Fall ihre Meinung, indem sie nicht hingehen, oder vor der Tür protestieren. Hat man auszuhalten, gell?

Das Gerede Cancel Culture canceln zu wollen, sollte man canceln. Meine Meinung.

Termin in der Facharztpraxis

Ich befinde mich gerade mitten in Absurdistan.
Stiefvater soll sich laut Onkologe mit seinen Schlafstörungen in der Urologie vorstellen. Ich versuche, einen Termin bei seinem Urologen zu bekommen.
Die erste Ansage am Telefon ist schon einmal, dass aufgrund der Personalsituation der Empfang nicht so besetzt ist, wie gewohnt.
Trotzdem befinde ich mich auf Warteplatz 1 und komme auch nach wenigen Minuten dran.
Allein, einen Termin bekomme ich nicht, den gäbe es erst im Januar.
So lange kann ich nicht warten, erzähle ich, da es sich um eine akute Situation handelt.
Die Dame darf leider keine Doppelbelegung vornehmen, was auch immer das heissen mag, und verweist auf die Webseite, ich solle doch per Internet direkt an den Arzt herantreten.
Okay, ich suche das Kontaktformular aus. Die Pflichtfelder erstrecken sich leider nicht nur auf Name und Krankenkasse, sondern ich soll auch gleich eine Diagnose mitbringen.
Unter dem „Grund der Vorstellung“ befinden sich so Auswahlmöglichkeiten wie „neue onkologische Erkrankung“, „Frauensprechstunde“, „Sterilisationswunsch“ und – mein Highlight – „Beratung/Planung Botox-Behandlung Blase“.
Und was wähle ich jetzt? Nichts davon stimmt, abgesehen davon weiss ich gar nicht, was der Stiefvater nun hat, denn ich bin so gar keine Urologin.
Die sind doch echt alle bekloppt.

Misc

@Musterdepot
Gestern Nvidia ins Musterdepot gelegt, prompt ging es nur noch bergab und kam nicht mehr in die Gewinnzone. Dabei soll doch heute wieder ein Geschäftsbericht veröffentlicht werden, der nur gutes verheisst, Stichwort KI etc.pp.
Also liess ich über Nacht liegen, macht man ja normalerweise nicht, aber egal.
Heute morgen konnte ich gleich mal ein kleines Plus einfahren, habe also verkauft.
Und auf den nächsten kleinen Tiefstand gewartet, um erneut zu kaufen. 😉
Das ist nämlich heute recht volatil und springt ordentlich hin und her.
Und zwar so ping pong mässig, dass die Chartanzeige von gettex gar nicht mehr mit dem Kurs synchron läuft, der zeigt grad irgendwas an.
Nun, vielleicht mache ich dieses Spielchen heute noch ein paar Mal mit und habe am Ende einen guten Schnitt gemacht.
In Realität würde das natürlich nur funktionieren, wenn mein Broker auch eine gute Reaktionszeit hätte. Ob mein neuer Neobroker schnell genug reagieren könnte, muss ich erst noch testen. Wenn ich mal genug im Musterdepot getestet habe.

@Amazon
Amazon erwägt, auch für andere Unternehmen zu liefern. Bin ich nach meinen jüngsten Erfahrungen strikt dagegen. Die Maschinerie ist leider inzwischen so gross geworden, dass man sie gar nicht mehr richtig kontrollieren kann, deucht mich. Womit Betrug, wie mir neulich passiert, Tür und Tor geöffnet wird.
Als externes Unternehmen mit z.B. hochwertiger Elektronik würde ich mich schwer damit tun, die ganzen gestohlenen Waren auf eigene Kosten zu ersetzen. Oder man trifft eine Vereinbarung, dass das Risiko bei Amazon liegt, die ja schliesslich auch solche Kriminellen beschäftigt.
Wieviel Prozent dieser Verluste bereits im Verkaufspreis eingepreist wurden, will ich mir gar nicht vorstellen. Dann kaufe ich nämlich nur noch von kleinen Händlern. Oder gleich ganz vor Ort.
Das chinesische Unternehmen, von dem Amazon ein geschrottetes Tablet als neu verschickt hat, hat sich übrigens bei mir nach dem Grund der Retoure erkundigt. Ich habe geantwortet und auch die Bilder der Lieferung mitgeschickt. Das war’s. Keine Entschuldigung, kein neues Angebot, nada. Kundenservice at it’s best.

@Preissteigerungen
Preissteigerungen sind inzwischen und überhaupt an Absurdität oder Realitätsferne manchmal kaum noch zu überbieten.
Gestern gelesen, dass die kommende, reformierte Grundsteuer einige Eigenheimbesitzerinnen oder Vermieterinnen glatt in den Ruin treiben könnten. Das liegt zum einen am Grundsteuermessbetrag, der sich in manchen Bundesländern rein nach dem Bodenrichtwert richtet, egal, ob es ein unbebautes Grundstück ist oder sich nur eine einfache Hütte darauf befindet, wenn der Bodenrichtwert sagt, das ist ein Luxusgebiet, dann ist das eben so. Keine weiteren Kriterien zur Differenzierung nötig, haha.
Zum anderen legen alle Gemeinden ihren Hebebetrag selbst fest, je nachdem, was sie gerne finanzieren möchten oder müssen. Wenn sich der Messbetrag entsprechend nach oben ändert, die Gemeinde den Hebebetrag aber nicht nach unten anpasst, oder sogar noch erhöht, dann kommen bei einigen Eigentümerinnen Grundsteuern heraus, die mehrere tausend Prozent über dem bisher gezahlten Betrag liegen könnten.
Na, Prost Mahlzeit. Ich wollte gestern unseren Grundlagenbescheid wieder herauskramen, hab’s aber vergessen.
Man kann Eigentümerinnen nur raten, gegen alles Widerspruch einzulegen. Die Widerspruchswelle hat ja bereits begonnen, Finanzämter stellen zur Bearbeitung Mitarbeiterinnen ab, die dann in der Steuerprüfung fehlen, so dass sich Steuerbetrügerinnen nun entspannt die Hände reiben können.
Fachkräftemangel überall, ey.

Auch die Gema gönnt sich demnächst einen grossen Schluck aus der Geldpulle. Gebühren für öffentliche Festveranstaltungen sollen bis zum 80fachen der bisherigen Gebühren betragen.
Beispiel Weihnachtsmarkt in Bayreuth: was vor wenigen Jahren ein paar Hundert Euro kostete, soll zum letzten Fest 40.000 € kosten. Heureka, auf ein fröhliches Fest.
Vielleicht wird demnächst auf den Weihnachtsmärkten nur noch selber geträllert, wie wär’s?
Oder wir lauschen gar nicht mehr den weihnachtlichen Klängen, sondern begnügen uns mit dem Gelalle all der Betrunkenen. Heureka, auf ein fröhliches Fest.

@Tumblr
Bei Tumblr fiel mir neulich eine Leiste direkt im Header auf, betitelt mit „Tumblr Life“. Soll wohl sowas wie Reels bei Instagram darstellen.
Dumm nur, dass das einzige, was ich da in den Kacheln gesehen habe, leicht bekleidete, dickbusige Frauen in aufreizenden bis eindeutigen Posen waren.
Erinnert doch sehr an die Lifecam-Kanäle, die des nachts im TV beworben werden, für Männer, die sonst vor Testosteron nicht mehr gescheit aus den Augen gucken könnten.
Man kann den Müll nicht dauerhaft ausblenden, ich sehe das trotz rigider no porn Einstellungen in meinem Account. Man darf die Anzeige von „Tumblr Life“ lediglich für 7 Tage ausblenden.

Tumblr muss sich die Frage gefallen lassen, ob es zum billigen Erotikchannel verkommen will. Und – wichtiger noch – wie es denn mit dem Jugendschutz aussieht?