Archiv für das Tag 'Klimmzüge'

Fitwoche 31-33

Martina am 18. August 2015

Die letzten 3 Wochen warteten wir ungeduldig auf die neuen Freeletics-Götter, die vergangenen Mittwoch endlich geruhten, ihren Platz auf dem Sportthron einzunehmen.
Ein Workout namens Athena wurde als Schmankerl vorab vorgestellt, ich hab’s noch am gleichen Tag ausprobiert und mit irgendwas bei 8 Minuten abgeschlossen: es besteht aus 5 Runden Climbers, Situps und Squats, jede Runde mit weniger Wiederholungen, bis man bei 5 Wiederholungen ankommt. Also ein „anfängertaugliches“ Programm für zwischendurch mal. Die anderen Workouts sind, soweit ich es einschätzen kann, auch eher kurz gehalten und daher gut auf der Schiene HIIT einzuordnen, wenn man durchpowert.
Ich habe dann letzten Mittwoch auch flugs meine Freeletics Week abgeschlossen und weitergeschaltet. Leider bekam ich kein einziges der neuen WOs für die neue Woche, ich darf wieder nur Venus, Gaia und Iris machen. Schade, werde aber heute auf jeden Fall eins der neuen Götter vor Venus einbauen, das ist ja auch „nur“ so ein 20 Min. Ding. 😉

Am späten Nachmittag habe ich dann wieder Krankengymnastik für die gezerrte Hüfte. Ist schon die vierte von 6 Sitzungen, letzte Woche hatte ich bei einer anderen Dame als die 2 KG-Termine davor, und ich muss leider sagen, dass diese beiden ersten Termine verschwendet waren mit Krafttraining, das ich sowieso mache. Letzten Freitag sah sich die Mitarbeiterin erstens mal genauer mein Laufbild an und dann bekam ich auch ein paar neue Übungen für die Hüftmuskulatur und zum dehnen/kräftigen.
Diese habe ich gleich am Sonntag umgesetzt, vorweg gab es ein 7 Minuten Workout, zusammen damit hatte ich meine 30 aktiven Minuten am Tag erfüllt.
Erstaunt war ich, dass am Ende des Tages über 2000 verbrannte kcal gemessen wurden, obwohl ich den Rest des Sonntags eher lesend auf dem Sessel verbracht habe, ohne besonders aktiv gewesen zu sein. Die halbe Stunde am Vormittag scheint den Kreislauf also nachhaltig angekurbelt zu haben und ich überlege schon, ob ich es nicht hinbekomme, wenigstens ein 7 Minuten Training morgens nach dem aufstehen zu absolvieren.

Fitbit Auswertung

Letzte Woche habe ich spontan als Cheat Week ausgerufen, was soviel heissen soll, dass ich viel zu viel gegessen habe. Muss aber auch mal sein, denke ich, und auch wenn ich dadurch genau das in einer Woche wieder zugenommen habe, was ich die 2 Wochen zuvor abgespeckt hatte, ist mir das ehrlich wurscht. Diese Woche geht es mit mehr Schlaf, mehr Bewegung und intermittierendem Fasten weiter, da habe ich die 3-4 Pfunde schnell wieder runter.

Gestern war ich routinemässig im Studio, und obwohl ich die Nacht zuvor nicht einmal 3 Stunden geschlafen hatte, fühlte sich das Training gut an, aus Versehen hatte ich sogar an einer Maschine 10 kg mehr drauf, weil ich in der falschen Spalte meines Trainingsplanes gelandet war. Und das ging fast leicht von der Hand. Entweder war das ein plötzlicher Kraftzuwachs oder es liegt an meiner neuen Übungsausführung, die daraus besteht, dass ich die Augen während der Übungen schliesse und mich ganz auf die Bewegung konzentriere.

Sollte ich bei den Klimmzugübungen zu Hause auch mal probieren, vielleicht klappt’s dann besser. 😉 Bisher schaffe ich maximal drei Jumping Pullups mit Band. (Notiz an mich: mehr Kraft in den oberen Rücken bekommen.)

Abgelegt unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Fitwoche 31-33

Freeletics Woche 11 bis 13

Martina am 15. Juni 2015

Wegen nicht laufen dürfens habe ich den Coach auf Kraft umgestellt, seitdem bekomme ich irgendwie nur noch Kentauros und viel Venus als WO aufgebrummt. Wenn ich nicht noch 2mal die Woche ins Studio gehen und zu Hause andere Übungen von Runtastic und Co. machen würde, wäre mir inzwischen sterbenslangweilig beim Training. 😆
Immerhin erziele ich mit dieser Strategie neue PBs (persönliche Bestzeiten), zumindest für Venus brauchte ich beim letzten Mal fast 9 Minuten weniger. Ich schiebe das aber zum Teil darauf, dass sich der Körper eine effizientere Bewegung angewöhnt hat, und ich keineswegs einen Kraftzuwachs zu verzeichnen habe.
Was ich erstens am gleichbleibenden Gewicht und zweitens an den gleichen Körpermassen festmache, da bewegt sich nämlich nichts, weder rauf noch runter.
Dass sich Bewegungen „einschleifen“ habe ich auch beim Wechsel des Studios gemerkt, bei den jetzigen Exercises an etwas anders gestalteten Maschinen schaffe ich es beileibe nicht, die kg zu bewegen, wie im alten Studio. Im Gegenteil, beim zweiten und dritten Wiederholungssatz komme ich gar ans Muskelversagen heran.

Aber zurück zu Freeletics, damit ich auch mal andere WOs serviert bekomme, habe ich beschlossen, an den optional freizuschaltenden Skills zu arbeiten, allen voran Pullups (die Klimmzugstange hängt schon im Türrahmen), aber auch Handstand-Pushups und Pistols.
Im Internet bin ich fündig geworden und habe eine wie ich glaube, ganz gute Übungsreihe für diese Skills gefunden, da es es sich bei diesen Übungen eigentlich um welche aus dem Convict Conditioning Programm handelt.
Ich werde berichten, wie weit ich damit komme. 😉

Abgelegt unter Fitness und Food | Kommentare deaktiviert für Freeletics Woche 11 bis 13