Archiv für das Tag 'Mikrowelle'

Hochkalorische Tasse

Martina am 22. Mai 2015

Bei Kindle Unlimited sind auch öfter mal Rezeptbücher dabei, gerade heute habe ich mir ein Ebook mit Rezepten für Mug Cakes (in der Mikrowelle gebackene Tassenkuchen) geladen.
Ein Rezept mit Espresso habe ich ausprobiert, und weil ich es richtig Low Carb haben wollte, wurde das Weizenmehl durch entöltes Mandelmehl ersetzt. Da der Teig mir zu fest wurde, habe ich als Flüsigkeit mehr als die angegebene Menge Sahne eingerührt. Als kleines Goodie kamen noch ein paar Stückchen der heute erst gekauften Schokolade mit 99 % Kakao dazu.
Geschmeckt hat es ganz nett, bis auf die Schokolade, die ich eher kleiner geraspelt hätte untermischen sollen, so sind die grösseren Klumpen irgendwie am Gaumen und den Zähnen kleben geblieben, das fühlte sich nicht so doll an.
Der Hammer waren aber die kcal, die ich erst hinterher ausgerechnet habe: das Tässchen punktete zwar wirklich mit wenig KH, dafür aber mit sage und schreibe 726 kcal. :w00t:
Auskotzen ging leider nicht mehr, das kann ich sowieso nicht, aber für die nächste Tasse muss das Rezept dringend umgestellt werden: statt Sahne gibt es Mineralwasser, statt Stevia entweder 0 kcal Süssstoff oder Erythrit (gerade diese Woche gekauft, der hat faktisch nicht verwertbare kcal), weniger Margarine darf es auch sein, und die Schokolade lasse ich vielleicht weg. Damit käme ich – OMG – immer noch auf wahrscheinlich geschmacklose 415 kcal …
Okay, ich lasse das ganz, ein Proteinpfannküchelchen ist ja auch ganz kecker, wenn es was süsses sein muss. :whistle:

Abgelegt unter Experimentell | Kommentare deaktiviert für Hochkalorische Tasse

Mikrowellenaufdeckung

Martina am 14. November 2013

Wir haben eine Backofen-Grill-Mikrowellenkombination in der kleinen Büroküche, nebst zwei Herdplatten, die noch nie genutzt wurden, da wir ja auch keine Töpfe o.ä. haben.
Manchmal nehme ich Mittagessen mit ins Büro, dass dann im Bürogeschirr – was nach 20 Jahren von so einem Geschirr halt übrig bleibt :biggrin: – dank der Mikrowelle erwärmt werden kann.
Normalerweise gehört da eine Abdeckung drauf, damit es nicht einen lauten Knall gibt und sich der Tellerinhalt im Backofen-Grill-Mikrowellenraum verteilt. Eine Abdeckhaube hatten wir bisher nicht, also behalf ich mich mit einem weiteren Teller. Dadurch verteilte sich der Tellerinhalt nur auf dem Abdeckteller und ein bisschen um den Teller drum herum, minimal nur.
Neulich bestellte ich eine Mikrowellenabdeckhaube, die heute geliefert wurde. Ich wollte sie natürlich gleich testen, kippte etwas Dosensuppe in den einzig verbliebenen Suppenteller unseres altersschwachen Bürogeschirrs, deckte mit der frisch erworbenen Haube ab und startete die Mikrowelle.
Es gab irgendwann einen lauten Knall und als ich die Backofen-Grill-Mikrowellenkombinationstür öffnete, sah ich, dass der Inhalt des Tellers nicht nur durch die Öffnung in der Abdeckhaube nach oben, sondern auch grossflächig um den Teller herum gespritzt war. :unsure:
Ab morgen wird wieder mit dem einzig verbliebenen grossen, flachen Teller abgedeckt.

Abgelegt unter Büro | Kommentare deaktiviert für Mikrowellenaufdeckung