Archiv für das Tag 'Minitrampolin'

Neustart, quasi

Martina am 11. Januar 2016

Die Wochen vor Weihnachten hatte ich unendlich Stress mit den Hausabrechnungen, dank der Firma, die die Heizkostenabrechnung erstellt, durfte ich sogar meinen Weihnachtsurlaub unterbrechen, um die Abrechnung für das letzte Haus noch fristgerecht über die Bühne zu bringen – quasi ohne Heizkostenabrechnung, da mir nur die Zahlen per E-Mail vorlagen.
Ich bin in dieser Zeit um 5 Uhr früh aufgestanden, habe meist eine halbe Stunde auf dem Rebounder verbracht und um 7 Uhr angefangen zu arbeiten. Dank vieler Telefonate bleibt im Laufe des Tages meist nicht viel Zeit bzw. Gelegenheit, um konzentriert durchzuarbeiten, als Alleinunterhalterin kann ich das Telefon aber leider auch nicht einfach abstellen.
Ausser dem immerhin regelmässigen hypfen auf dem Rebounder – frühmorgens! direkt nach dem aufstehen! und das mir als Morgenmuffel! – das mir glaube ich inzwischen eine recht gute Kondition beschert, habe ich fast nichts an Sport gemacht. Das viele sitzen und arbeiten hat mir nämlich kurz vor Weihnachten eine Entzündung im linken Ellenbogen eingebracht, an der ich jetzt, Wochen später, immer noch zu knabbern habe. Tapen bzw. Bandage, Pillen und regelmässiges eincremen haben bisher keine wesentliche Verbesserung gebracht.
Langsam, ganz langsam, geht die Entzündung mMn zurück und wenn ich mich dreimal täglich mit Voltaren forte einschmiere, bin ich immerhin fast schmerzfrei.

Also habe ich beschlossen, heute mal wieder ins Fitness-Studio einzufallen. Arm- und Schulterübungen lasse ich jedoch lieber aussen vor, aber Bauch-Beine-Po werden heute gefordert. :biggrin:
Und entweder ab heute oder ab morgen, je nachdem, wie es mir nach der Studio-Session so geht, beginne ich mit dem 60 Tage Programm von Mintra Mattison. Das Buch ist pünktlich zum Wochenende geliefert worden, so dass ich das „Vorwort“ schon durcharbeiten und mich in die Übungen einlesen konnte. Die im übrigen als Freeletics-Anhängerin nichts wirklich neues beinhalten, aber durchaus abwechslungsreicher aufgebaut sind. Und für meinen Neueinstieg ins HIIT besser geeignet, denn ob ich mir bzw. dem Arm mit hunderten an Burpees und Push ups einen Gefallen tue, wage ich zu bezweifeln. 😉 Die Helldays, die mir laut Freeletics seit Wochen bevorstehen, müssen also noch warten.

Abgelegt unter Fitness und Food | Kommentare deaktiviert für Neustart, quasi

Fitwoche 34-35

Martina am 28. August 2015

Nachdem ich letzte Woche bei der Physiotherapie das dortige Minitrampolin ausprobieren durfte, war ich angefixt.
Ich suchte noch ein bisschen nach mehr Informationen im Netz, die sehr vielversprechend aussahen, Lymphfluss aktivieren, gutes Ausdauertraining, gelenkschonend etc.pp. Also bestellte ich bei Amazon ein Angebot, was mir bei der Recherche untergekommen und mit guten Bewertungen versehen war. Diesen Samstag sollte es kommen, ich konnte es ja kaum erwarten, und als hätten mich die Götter erhört, wurde es schon Mittwoch geliefert, yeah. :w00t:
Mittwoch war auch meine letzte Krankengymnastik, ich liess mir noch ein paar Übungen auf dem Sitzpad/-ball zeigen, das ich schon zu Hause hatte, absolvierte noch ein kurzes Krafttraining, wenn ich schon im Studio bin, dann eilte ich nach Hause, packte mein neues Lieblingssportgerät aus, klappte es auf und sprang los. :biggrin:
Also quasi jetzt, die Haltestange wollte noch montiert werden, was recht schnell ging, die beigelegte DVD gestartet, was gar nicht schnell ging, lauter System- und Korrekturfehler, kein anklickbares Menü usw.usf., schliesslich schaffte ich es doch und hüpfte daher mein erstes „Beginner-Workout“ so gut es ging, durch.
Ich kam ganz schön ins schwitzen, muss ich sagen, obwohl die HF bzw. der Kalorienverbrauch laut Fitbit Surge mich eher vom Gegenteil überzeugen wollten.

Gestern nachmittag hüpfte ich nochmal, auch eher moderat und mit Haltestange, in 30 Minuten hatte ich knapp 180 kcal verbrannt, was nicht wirklich für Anstrengung sprach.
Abends baute ich die Haltestange wieder ab, weil sie mich eher behinderte als Sicherheit zu geben und schleppte das Minitrampolin ins Schlafzimmer. Dort habe ich nämlich besseren WLAN-Empfang als in meinem Wohnzimmer und kann mir über Fire TV Workouts bei Youtube suchen, ansehen, mithüpfen – ich liebe Multimedialität. :biggrin:
Das tat ich dann auch, ein Video unter dem Motto „Cardio Blast“ hatte es mir angetan, ich konnte die Dame zwar nur schwer verstehen, weil die Musik des Videos zu laut und das Minitrampolin trotz zweimaligen Schmierens der Federn nicht geräuschlos behüpfbar war, aber die Bewegungen sind ja sehr einfach und lassen sich durch blosses anschauen problemlos nachhüpfen. Was ich so gut es ging auch tat, und wirklich wieder enorm ins schwitzen geriet, nach der Viertelstunde machte ich noch einmal solo weiter und konnte währenddessen tatsächlich anstandslos einen halben Liter Wasser in mich reinschütten, insgesamt brachte ich es damit gestern auf mehr als 3 Liter Flüssigkeit.
Und viele, viele Schritte sowie einen recht ordentlichen Kalorienverbrauch, den ich sonst nur mit einer Stunde Krafttraining erreiche:

Fitbit Auswertung

Muskelkater habe ich heute übrigens keinen, ich muss nur noch etwas an der Technik feilen, damit Schultern und Nacken nicht verkrampfen.
Netter Nebeneffekt: wahrscheinlich werden die inneren Organe ebenfalls richtig massiert (durchgerüttelt 😉 ), denn jedesmal nach einer halben Stunde verspürte ich plötzlich das dringende Bedürfnis, die Toilette aufzusuchen. Gute Verdauung hat ja auch was positives. 😆

Heute nachmittag steht mein letztes Freeletics Workout der Trainingswoche an, danach wird noch eine weitere Cardio-Einheit auf dem Rebounder eingeschoben, ich freue mich schon, und was will man mehr als Motivation?

Abgelegt unter Fitness und Food | Kommentare deaktiviert für Fitwoche 34-35