Archiv für das Tag 'Renovierung'

Einzug

Martina am 4. Dezember 2014

Juchhu, das Wohnzimmer ist gestern fertig geworden (und sieht schön aus 🙂 ), am Wochenende kann ich Möbel und Hausrat wieder einräumen. Und alles putzen, vor allem Geschirr, weil es ja nun mehr als 2 Monate offen im Keller herumstand.
Egal, Hauptsache, ich habe wieder ein Zimmer und keine Messiehölle. 😉

Der Flur auf den zwei Etagen und die Küche werden jedoch erst Anfang nächsten Jahres gemacht, anscheinend hat die Malerzunft rundum zu tun. Auch in den Häusern, für die ich die Hausverwaltung mache, ist es schwer, Handwerker „mal eben“ einen Auftrag ausführen zu lassen, alle sind bis unters Dach mit Arbeit zugeknallt.

Ach ja, der ich glaube dreiwöchige Trocknungsvorgang hat 1700 kWh Strom gekostet, mehr als das, was ich in meiner alten Wohnung im ganzen Jahr verbraucht habe. :ninja:

Abgelegt unter In eigener Sache | Kommentare deaktiviert für Einzug

Lasset die Renovierung beginnen

Martina am 26. November 2014

Yeah, ungefähr 8 Wochen nach dem Wasserschaden ist heute endlich, endlich der Maler eingetroffen, um mit der Renovierung zu beginnen, mein Wohnzimmer darf als erstes ein neues Kleidchen bekommen.
Zwei Monate Messiedasein reichen, die vielen gestapelten Klamotten um mich herum machen mir langsam wirklich zu schaffen. Ausgerechnet am Wochenende bin ich jedoch nicht da, um alles wieder zu säubern und einzuräumen, muss es also auf die nächste Woche verschieben. *seufz*

Abgelegt unter In eigener Sache | Kommentare deaktiviert für Lasset die Renovierung beginnen

Die Zeit rennt, alles andere schleicht

Martina am 12. November 2014

Ende letzter Woche bekam ich doch tatsächlich noch ein Schreiben der Kreditkarten betreuenden Firma, die Fluggesellschaft, bei der u.a. meine Kreditkarte unberechtigt belastet wurde, weigerte sich, die Zahlungen zu stornieren. So habe ich zum zweiten Mal eine eidesstattliche Versicherung abgegeben, dass ich den Betrüger/Schmarotzer/Gauner/Halunken – möge er in der Hölle schmoren – nicht kenne, ihm niemals meine Kreditkarte überlassen hätte und diese sowieso immer schön an meinem Busen bewahrt habe, wie es sich gehört.
Sie schickten übrigens eine Buchung mit Namen und Adresse des Betrügers/Schmarotzers/Gauners/Halunken – möge er in der Hölle schmoren -, der irgendeine Zusatzleistung, nicht einmal Flüge selbst, auf meine Karte gebucht hatte. Ob er auch die anderen 5 Buchungen bei dieser Fluggesellschaft getätigt hat, weiss ich nicht, vielleicht kommen sie ja demnächst mit weiteren Widersprüchen um die Tragfläche.
Ob es wohl Sinn macht, mit dem Namen und der Adresse bei der Polizei Anzeige zu erstatten?

Gestern gab es dann auch mal eine halbwegs gute Nachricht, die Versicherung hat endlich die Renovierung/Wiederherstellung meines Wohnzimmers sowie Flur und Küche freigegeben. Darauf warten wir ja erst seit 2 Wochen … Nicht schön ist, dass der Maler in den nächsten 2 Wochen nicht wird kommen können. Der Wiedereinzug wird sich also noch einige Zeit hinziehen. Drückt mir die Daumen, dass wir es wenigstens bis Weihnachten schaffen.

Abgelegt unter Aufreger,In eigener Sache | Kommentare deaktiviert für Die Zeit rennt, alles andere schleicht

Trocken, aber chaotisch

Martina am 31. Oktober 2014

Die Trocknungsfirma war heute wieder da, hat (fehlende) Feuchtigkeit gemessen, die Wand für trocken befunden und ihr Trocknungsgerät mitgenommen.
Ich kam heute nachmittag nach Hause, kein heulen, kein blasen, richtig unheimlich still war’s. Abgesehen davon hallt es im leeren Raum nun ordentlich, mit Gebläse wär‘ das nicht passiert.
Jetzt könnte man eigentlich mit der Renovierung loslegen. Könnte. Wenn sich die Versicherung nicht überlegt hätte, dass die 26 Fotos, die die Trocknungsfirma vom Schaden geschossen und eingereicht hat, nicht aussagekräftig genug seien und neue Fotos verlangt, bevor sie den Schaden weiter zu bearbeiten gewillt ist.
Ich werde daher morgen bei Tageslicht noch einmal jede abgerissene Wand, den estrichbestrichenen Fussboden, das aufgerissene Loch an der Decke, die Bohrlöcher im Fussboden und in den Fliesen sowie die Wände mit teilweise abgerissenen Tapeten fotografieren. Und hoffen, dass es genügt, um möglichst bald den Maler zu beauftragen.
Gestern wollte ich einen Schlüssel aus einer Schublade holen, dazu mussten Schränke und Truhen verrückt werden und ich mich schlanken Fusses zwischen eben diesen Schränken, Couch und Sessel hindurch zur Kommode quetschen, um zu versuchen, ein bisschen Schublade zu öffnen und ein Schlüsselchen herauszuangeln.
Langsam geht mir das dann doch auf die Nerven. Vier Wochen Messie-Chaos sind einfach genug. :wassat:

Abgelegt unter In eigener Sache | Kommentare deaktiviert für Trocken, aber chaotisch

Es lief

Martina am 15. Oktober 2014

Zurück aus dem Urlaub war es auch zügig mit der Erholung vorbei: ein defekter Toilettenspülkasten hatte einen recht grossen Wasserschaden am Gemäuer verursacht.
Ich musste mein Wohn-/Arbeitszimmer räumen, Möbel und Hausrat im Keller verteilen, dann wurden Fussböden und Tapete heruntergerissen, seitdem läuft Tag und Nacht das Trocknungsgerät. Die optimistische Annahme, dass nach ein paar Tagen alles wieder trocken wäre, ist neu entdeckten Wasserschäden und sich jetzt noch zeigendem Schimmel gewichen. Es wird wohl doch auf die von der Trocknungsfirma prognostizierten 2 Wochen hinauslaufen. :wassat:

Wahrscheinlich werde ich hernach das stete heulen und brausen des Trocknungsgerätes vermissen …

Danach steht natürlich eine grössere Renovierungsaktion an, auf zwei Etagen müssen Tapeten erneuert, bei mir muss der Fussboden neu verlegt werden. Vom Wiedereinzug ins Wohnzimmer und dem kompletten Abwasch allen Hausrates darin ganz zu schweigen.

Ich bin jedoch froh, dass das ganze nicht, wie in solchen Fällen bei uns üblich, kurz vor Weihnachten passiert ist. 😉

Abgelegt unter In eigener Sache | Kommentare deaktiviert für Es lief