Archiv für das Tag 'Versandhandel'

Spitzbuben im Versandhandel

Martina am 21. August 2010

Um Kunden an Land zu ziehen, wird von manchem Versandhandel so einiges unternommen, Rabatte, Gutscheine, Gewinnspiele, Freundschaftswerbung, Geschenke und mehr.
Was sich dieser eine Versandhandel geleistet hat, stufe ich allerdings nicht mehr unter grenzwertig, sondern unter betrügerisch ein. Ein Geschenk war versprochen worden, eine Veloursjacke gratis, per Extrablatt grossflächig abgebildet und eben gratis, stand auf jeder Seite.

Ich hatte bereits vor Jahren meine Erfahrungen mit diesem Versandhandel gemacht, und zusammen mit dem generellen Misstrauen gegenüber solchen geschenkten Gäulen, die meist furchtbar aus dem Maul stinken (deswegen schaut man ihnen ja auch nicht hinein, gell?), hätte ich dort trotzdem niemals bestellt. Aber jeder muss halt seine eigenen Erfahrungen machen. 😉

Heute nämlich kam die bestellte Ware an, zumindest ein Teil davon, und auch die versprochene Gratisjacke war dabei. Die stand allerdings auch als normaler Posten auf der Rechnung. Misstrauisch suchte ich also den ganzen Prospekt nach dem versteckten Hinweis auf die Kosten ab. Und richtig, an einer versteckten Ecke, in Kleinstschrift, schwarze Schrift auf dunklem Untergrund, kaum lesbar stand etwas mit zusätzlichen Versandkosten und Bearbeitungsgebühren.
Zusätzlich zu dem bereits erhobenen Versandkostenanteil sollten also noch weitere Versandkosten und eine dubiose Bearbeitungsgebühr für die Gratisjacke bezahlt werden.
Nachdem sich auch der ordentlich bestellte Artikel als – sagen wir mal – unzureichender, billiger Plastikschrott entpuppte, wurde die nicht kostenlose Gratisjacke und der Plastiktopf wieder zusammengepackt und postwendend zurückgeschickt.

Also, immer aufpassen, was man gratis bestellt, bei einigen Versandhandelsunternehmen hängt meist doch irgendwo ein Pferdefuss herum. 😉

Ach übrigens, wie bereits prophezeit, kam heute schon der nächste Katalog, auch wieder ganz geschickt ohne Absenderkennzeichnung oder überhaupt eine Kennzeichnung auf dem Umschlag. Wahrscheinlich wird als nächstes die verifizierte Adresse verscherbelt und der Haushalt mit weiteren Prospekten dubioser Anbieter etc. überschüttet.

Abgelegt unter Aufreger | Kommentare deaktiviert für Spitzbuben im Versandhandel