Archiv für das Tag 'Pushups'

Fitwoche 30

Martina am 28. Juli 2015

Letzte Woche war ich eigentlich gar nicht so aktiv, habe nur am Montag meine Freeletics Hellweek mit vielen Burpees endlich hinter mich gebracht, am Dienstag quasi zur Entwöhnung 😉 ein paar 10 reps Übungen aus dem Freeletics Programm abgespult (Situps, Squats, Pushups, Straight Leg Lever, Standups, Lunges, Climbers, Pikes, Sprawls), und war am Mittwoch im Studio, weil das der einzige Tag der Woche war, wo es terminlich passte. Donnerstag musste ich ja zum Orthopäden und Freitag hatte ich nachmittags Wohnungsbesichtigungen.
Dafür war ich am Samstag so aktiv, dass Fitbit mir diesen Tag sogar als aktivsten der Woche anzeigte: dank Kleiderschrank und Keller/Dachboden ausmisten, kamen am Samstag mal eben 50 Etagen, 177 aktive Minuten und 16.188 Schritte zusammen. Was sich mit dem Erholungstag am Sonntag gleich wieder relativiert hat, aber ich war tatsächlich fertig mit der Welt. 😉

Fitbit Statistik KW 30

Diese Woche wird es glaube ich, ganz regulär laufen, gestern Studio, Freitag Studio, dazwischen 2 Freeletics WOs und einen Tag werde ich mein privates Studio mit der Langhantelstange und Klimmzügen „einweihen“.

Ach, habe ich schon das neue Shirt gezeigt, dass ich mir zur Feier der absolvierten Hellweek zugelegt habe? Damit ich das nie vergesse, sind dort alle Exercises, die ich in den 7 Trainingstagen abgearbeitet habe, auf einen Blick aufgedruckt:

Freeletics Hellweek Shirt

Abgelegt unter Fitness und Food | Kommentare deaktiviert für Fitwoche 30

Freeletics Woche 11 bis 13

Martina am 15. Juni 2015

Wegen nicht laufen dürfens habe ich den Coach auf Kraft umgestellt, seitdem bekomme ich irgendwie nur noch Kentauros und viel Venus als WO aufgebrummt. Wenn ich nicht noch 2mal die Woche ins Studio gehen und zu Hause andere Übungen von Runtastic und Co. machen würde, wäre mir inzwischen sterbenslangweilig beim Training. 😆
Immerhin erziele ich mit dieser Strategie neue PBs (persönliche Bestzeiten), zumindest für Venus brauchte ich beim letzten Mal fast 9 Minuten weniger. Ich schiebe das aber zum Teil darauf, dass sich der Körper eine effizientere Bewegung angewöhnt hat, und ich keineswegs einen Kraftzuwachs zu verzeichnen habe.
Was ich erstens am gleichbleibenden Gewicht und zweitens an den gleichen Körpermassen festmache, da bewegt sich nämlich nichts, weder rauf noch runter.
Dass sich Bewegungen „einschleifen“ habe ich auch beim Wechsel des Studios gemerkt, bei den jetzigen Exercises an etwas anders gestalteten Maschinen schaffe ich es beileibe nicht, die kg zu bewegen, wie im alten Studio. Im Gegenteil, beim zweiten und dritten Wiederholungssatz komme ich gar ans Muskelversagen heran.

Aber zurück zu Freeletics, damit ich auch mal andere WOs serviert bekomme, habe ich beschlossen, an den optional freizuschaltenden Skills zu arbeiten, allen voran Pullups (die Klimmzugstange hängt schon im Türrahmen), aber auch Handstand-Pushups und Pistols.
Im Internet bin ich fündig geworden und habe eine wie ich glaube, ganz gute Übungsreihe für diese Skills gefunden, da es es sich bei diesen Übungen eigentlich um welche aus dem Convict Conditioning Programm handelt.
Ich werde berichten, wie weit ich damit komme. 😉

Abgelegt unter Fitness und Food | Kommentare deaktiviert für Freeletics Woche 11 bis 13

Freeletics Woche 9b

Martina am 13. April 2015

Sieht fast so aus, als würde ich die WOs des Coaches in winzigen Häppchen konsumieren, jede Kalenderwoche ein WO. 😉
Dem ist aber nicht ganz so. Letzte Woche hatte ich zwar Urlaub und habe wieder nur ein WO (Apollon) durchgezogen, dafür war ich aber zusätzlich im Studio, habe an der Weekly Challenge von Freeletics World teilgenommen (250 Pushups in einer Woche) und ausserdem zwei Tage mit den Runtastic-Apps und den 30-Day-Challenge Apps verbracht, was sich immerhin auch jeweils zu einer halben Stunde aufsummiert hat.

En detail: einmal Studio vormittags hat mir wieder einmal bestätigt, dass ich kein Morgensporttyp bin. Es war zwar ok, hat mich aber leistungsmässig keineswegs vom Hocker gehauen.
Apollon fand daher am Abend statt, und weil es schon dunkel war, drinnen. Statt zu sprinten, habe ich eher dauerlaufend meine Runden durch die untere Etage gedreht, was sich auch an der Zeit bemerkbar machte. Immerhin keine Hüftschmerzen, vielleicht kann ich es mal wieder mit etwas Lauftraining draussen wagen.
Die Pushup-Challenge habe ich aufgesplittet und versucht, jeden Tag 2 x 25 Pushups abzuarbeiten. Hat bis auf Samstag auch geklappt, so dass am Sonntag morgens und abends 50 Pushups sein mussten. Die ersten 25 waren immer „normale“ Pushups, wobei ich langsam bemerke, dass die Körperspannung besser wird, so dass am Ende sogar 10-15 Pushups am Stück möglich waren. Die zweite Runde Pushups bin ich jedoch immer auf die leichtere Variante – Knee Pushups – ausgewichen. Und am Sonntag abend, gestern, habe ich am Ende meine Arme ganz schön gespürt. Aber bisher habe ich keinen Muskelkater. 🙂 Bin schon gepannt, welche Challenge diese Woche angeboten wird und werde wohl wieder dabei sein.
Die Apps-Übungen waren dagegen eher easy, bei einigen Apps habe ich die Pausen zwischen den Mini-Sätzen einfach weggelassen, weil ich mir unterfordert vorkomme, nach 4 oder 3 Squats 30 Sekunden Pause einzubauen. 😉

Der Plan für diese Woche: heute und am Freitag Studio, am Mittwoch das letzte WO der neunten Freeletics-Woche, und das dann vielleicht sogar draussen, wegen der Lunge-Walks von Kentauros. Mal schaun, das Wetter soll ja gut werden, gerade am Mittwoch.

Ich überlege übrigens schon die ganze Zeit, ein anderes Fitness-Studio auszuprobieren. Erstens gibt es einige, die sogar etwas günstiger sind, zweitens bieten diese modernere Geräte an, die sich z.T. spannend anhören (z.B. Water Row, wobei mit Wasserwiderstand gerudert wird) und drittens scheint es welche zu geben, die aufgestellte Trainingspläne regelmässig kontrollieren und anpassen.
Es gibt ja einige Studios in Göttingen, vielleicht sollte ich eine Probetrainingstour machen. :biggrin:

Abgelegt unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Freeletics Woche 9b