Sonnenschutz fürs Auto

Geschrieben von Martina am 17. Juli 2018

Nervt es euch auch, wenn ihr bei diesem schönen Wetter in euer Auto steigt und eine Bullenhitze der Marke „ich kriege keine Luft“ schlägt euch entgegen?

Gestern haben wir darüber sinniert, wie man dem entkommen kann, ausserhalb der Möglichkeit, sein Auto unter einem Baum zu parken, und zu hoffen, dass der Schatten exakt da bleibt, wo das Auto steht, oder in eine Garage zu fahren, die in den meisten Fällen aber nicht zur Verfügung steht.

Der Vorschlag meines Beifahrers war: das Autodach fährt quasi eine zweite Schicht hoch, zwischen den beiden Dächern befindet sich ein Ventilator, der das Auto mit Wind kühlt.
Meinen Bedenken, das brauche doch Strom, wurde mit „die Batterien heutzutage können das problemlos leisten“ entgegenet.

Trotzdem. Es braucht Strom. 😉 Meine Lösung, stromfrei natürlich:
Eine zweite Dachschicht fährt nach oben und klappt rechs, links, vorne und hinten eine Art Sonnenschirm auf, der das Auto an jeder Stelle, an der es geparkt wird, beschattet.

Was haltet ihr davon? Wäre das nicht eine sinnvolle Erfindung? Sollte ich ein Patent darauf anmelden? Oder erst einmal eine Konstruktionszeichnung anfertigen?

Kategorie/n: Technikgedöns
Kommentar/e: Keine Kommentare
Tags: , , , ,

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Durch die Nutzung der Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Info | Schliessen